Sport macht Schule – Ein Tag voller Bewegung am Friedrich-Engels-Gymnasium

Zum Abschluss des Projekts „Sport macht Schule“ fand am 3. Juli 2018 am Reinickendorfer Friedrich-Engels-Gymnasium der Sportaktionstag mit Schülerinnen und Schülern ab Klassenstufe 5 statt. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder sich in Lauf- und Springwettbewerben, im Klettern am Turm, im Blindenfußball oder im BMX fahren üben. Für den BMX-Parcours stand die deutsche Vize-Weltmeisterin Lara Lessmann als Coach zur Verfügung.

In seiner Begrüßung verwies Sport-Staatssekretär Aleksander Dzembritzki auf die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft: Sport und Bewegung halten fit und machen Spaß. Im Sport lernt man Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und Fairness. Gerade an Schulen in sozialen Brennpunktlagen, kann Sport in hohem Maße bei der Integration helfen.

Seit Frühjahr 2018 fanden nunmehr zwölf Sportaktionstage statt, organisiert u.a. vom Landessportbund Berlin (LSB), der Gesellschaft für Sport und Jugendarbeit (GSJ) und vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.