Meilenstein auf dem Weg zur UEFA EURO 2024

Delegation der UEFA und des DFB besuchen die Sportmetropole Berlin

Vom 30. November bis 02. Dezember 2021 ist eine Delegation des europäischen Fußballverband UEFA und des Deutschen Fußball-Bund e. V. (DFB) zu Gast in der Sportmetropole Berlin, um sich vor Ort ein Bild vom Planungsstand zur Fußball-Europameisterschaft 2024 zu machen. Turnierdirektor Philipp Lahm wird gemeinsam mit der EURO2024-Botschafterin Célia Šašić die Delegation anführen. Berlin ist eine von zehn Gastgeberstädten für die UEFA EURO 2024, die vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 in Deutschland stattfinden wird. Außerdem übernimmt das Land Berlin die Veranstalterrolle für das „Host City Programm“ mit einer Fan-Zone außerhalb des Olympiastadions.

Auf dem Programm der sogenannten Euro-Woche stehen Workshops zu Sicherheit, Mobilität, Marketing, Kommunikation, Volunteering und Nachhaltigkeit. Zudem ist eine Begehung der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor geplant, wo eine zentrale Fan-Zone errichtet werden soll. Berlins Staatssekretär für Sport Aleksander Dzembritzki wird im Rahmen der Euro-Woche gemeinsam mit dem Berliner Fußballverband eine Erklärung (Letter of Intent) zur Zusammenarbeit im Bereich Volunteering unterzeichnen.

Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki: „Nach dem weltweit beachteten Launch des Logos der UEFA EURO 2024 Anfang Oktober ist die Euro-Woche ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Fußball-Europameisterschaft 2024. Wir werden bei der Planung und Umsetzung dieses vierwöchigen Großereignisses den Fokus auf Nachhaltigkeit und Teilhabe legen. Unser Projektteam für die UEFA EURO 2024 steht und die Sportmetropole ist bereit. Nun hoffen und werben wir dafür, dass auch das Finale in Berlin stattfinden wird.“

Das Land Berlin stellt Mittel in Höhe von 47,1 Mio. für die Fußball-Europameisterschaft 2024 zur Verfügung. Hiervon sollen 24,9 Mio. Euro dem Olympiastadion und dem Olympiapark Berlin für sportanlagenbezogene Maßnahmen und nachhaltige Investitionen zu Gute kommen. Im Olympiastadion als Größtem aller Austragungsorte werden mindestens sechs Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2024 stattfinden.

„Wie die FIFA-Weltmeisterschaft der Männer in 2006, die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen in 2011, das jährliche DFB-Pokalfinale sowie das UEFA Champions-League-Finale 2015 bewiesen haben, ist das Olympiastadion Berlin ein hervorragender Ort für große Fußballereignisse. Wir sind bereit und freuen uns auf die Spiele der UEFA EURO 2024 im schönsten Stadion der Welt.“, so Timo Rohwedder, Geschäftsführer der Olympiastadion Berlin GmbH.

Bei einer Sportgroßveranstaltung von enormer nationaler und internationaler Bedeutung stehen Bund und Länder gemeinsam in der Verantwortung, die damit verbundenen Chancen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die internationale Wahrnehmung Deutschlands zu nutzen. Daher hat die Sportministerkonferenz Anfang November einen Beschluss gefasst, mit dem sie die morgen beginnende Innenministerkonferenz bittet, mit dem Bund ein faires Konzept zur Verteilung der finanziellen Belastungen im Bereich der Sicherheitskosten im Zusammenhang mit der UEFA EURO 2024 zu entwickeln.

Presseöffentliche Termine in der Euro-Woche

Dienstag, 30.11.2021, 17.00 Uhr, digital
Video-Talk zur EURO 2024 mit Philipp Lahm, Célia Šašić, Gabriele Freytag (Abteilungsleiterin SenInnDS), Dr. Stefan Franzke (Geschäftsführer Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH), Markus Stenger (Geschäftsführer EURO 2024 GmbH), Veranstalter: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Mittwoch, 01.12.2021, 13.30 Uhr, Villa im Olympiapark
Unterzeichnung „Letter of Intent“ zur Zusammenarbeit im Bereich Volunteering durch Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki und Bernd Schultz (Präsident Berliner Fußball-Verband)

Donnerstag, 02.12.2021, 9.00 Uhr, Brandenburger Tor
Begehung der geplanten Fan-Zone am Brandenburger Tor/Straße des 17. Juni

Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte an die Pressestelle (pressestelle@seninnds.berlin.de).