Sport macht Schule – Ein Tag voller Bewegung am Friedrich-Engels-Gymnasium

Zum Abschluss des Projekts „Sport macht Schule“ fand am 3. Juli 2018 am Reinickendorfer Friedrich-Engels-Gymnasium der Sportaktionstag mit Schülerinnen und Schülern ab Klassenstufe 5 statt. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder sich in Lauf- und Springwettbewerben, im Klettern am Turm, im Blindenfußball oder im BMX fahren üben. Für den BMX-Parcours stand die deutsche Vize-Weltmeisterin Lara Lessmann als Coach zur Verfügung.

In seiner Begrüßung verwies Sport-Staatssekretär Aleksander Dzembritzki auf die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft: Sport und Bewegung halten fit und machen Spaß. Im Sport lernt man Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und Fairness. Gerade an Schulen in sozialen Brennpunktlagen, kann Sport in hohem Maße bei der Integration helfen.

Seit Frühjahr 2018 fanden nunmehr zwölf Sportaktionstage statt, organisiert u.a. vom Landessportbund Berlin (LSB), der Gesellschaft für Sport und Jugendarbeit (GSJ) und vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI).

 

Liebe Freunde, liebe Genossen, liebe Unterstützer,

gestern ist Ralf Erdmann verstorben. Ein unglaublicher Verlust! Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, die Ihren geliebten Ehemann und Vater viel zu früh verloren haben. Ralf war ein sehr engagierter Sozialdemokrat, dem es immer um die Inhalte und das Zusammenleben der Partei ging. Über zwei Jahrzehnte hat er sich als Vorsitzender um die Abteilung Frohnau gekümmert und war in dieser Zeit immer auch ein sehr aktives Mitglied im Kreisvorstand. Seine Expertise und seine Menschlichkeit werden uns in Zukunft sehr fehlen. Seiner Frau und seinen Kindern wünsche ich viel Kraft für den Weg der vor Ihnen liegt. Die SPD Reinickendorf und die Abteilung Frohnau im Besonderen, wird Ralf Erdmann immer in Ihren Herzen tragen und noch lange von seinem Input profitieren.

Einwanderungs- und Asylpolitik

Für eine sachorientierte Diskussion ist es wichtig, dass eine klare Trennung zwischen verschiedenen Sachzusammenhängen zwischen Einwanderungs- und Asylpolitik vorgenommen wird. Wer nicht will, dass die Schlepper bestimmen, wer nach Deutschland kommt, muss sich für ein Einwanderungsgesetz aussprechen. Asyl müssen auch weiterhin im Rahmen unseres Grundgesetzes politisch Verfolgte erhalten. „Einwanderungs- und Asylpolitik“ weiterlesen

Syrienkrieg ist eine der größten humanitären Katastrophen nach dem 2. Weltkrieg

Über 300.000 Tote

4 Millionen Flüchtlinge im Land (Binnenflüchtlinge) und außerhalb, die meisten übrigens in Jordanien, Libanon und Türkei

Seit 2011 tobt ein Bürgerkrieg mit inzwischen unüberschaubaren Oppositionsgruppen. Die Frage der Demokratiebewegung ist völlig in den Hintergrund getreten, stattdessen stehen religiöse und ethnische Gründe im Vordergrund, die bis zum Ausbruch des Krieges in Syrien keine wirkliche Rolle spielten. „Syrienkrieg ist eine der größten humanitären Katastrophen nach dem 2. Weltkrieg“ weiterlesen

Tegel offen halten – nicht mit mir!

Derzeit werden in der Stadt Unterschriften für den Weiterbetrieb von TXL gesammelt. Die Reinickendorfer SPD bleibt verlässlich in ihrer Haltung. Wir haben versprochen, dass der Flugbetrieb in Tegel beendet wird, sobald der BER seinen Betrieb aufgenommen hat. Die Bewohner von Reinickendorf Ost und West leiden seit Jahrzehnten unter dem Fluglärm – damit muss nun alsbald Schluss sein. Wir gehen davon aus, dass im 1. Halbjahr 2018 endlich der Flugbetrieb am BER aufgenommen werden kann und kurze Zeit später Tegel geschlossen wird. „Tegel offen halten – nicht mit mir!“ weiterlesen

Gute Bildung für gleiche Chancen

Chancengleichheit, die muss doch wenigstens für Kinder gelten! Das sagt sich so leicht, aber wir alle wissen, dass wir davon noch weit entfernt sind. Wir alle empfinden das als ungerecht. Ich bin Seminarleiter in der Lehrerausbildung und ich weiß, was es für Kids bedeutet, wenn sie richtig unterstützt werden. Ich habe an der Rütli Schule selbst erlebt, was passiert, wenn Kinder und Jugendliche wieder daran glauben, dass sie eine gute Zukunft haben werden, dass Bildung sie befähigt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen! „Gute Bildung für gleiche Chancen“ weiterlesen

Familie und Beruf – doppeltes Glück statt doppeltem Stress!

Das Verständnis von Familie in Deutschland wird breiter: Familie ist dort, wo Menschen dauerhaft Verantwortung für einander übernehmen. Familien sind die vielen Paare mit und ohne Kinder, ob mit Trauschein oder ohne, die Alleinerziehenden, die Regenbogen- und Patchworkfamilien sowie die Frauen und Männer, die sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern. Ich werde mich dafür einsetzen, dass alle Familien in jeder Lebensphase gut und sicher leben können. „Familie und Beruf – doppeltes Glück statt doppeltem Stress!“ weiterlesen