Berliner Präventionstag 2020: „Digital Prevention – Gegen Hass und Gewalt im Netz“

Am 25. September 2020 findet von 9.00 bis 16.30 Uhr der Berliner Präventionstag 2020 erstmals digital statt. Live wird aus dem Theater an der Parkaue gestreamt. Interessierte können zudem online an verschieden Fachforen teilnehmen.

„Gewalt im digitalen Raum hat viele Erscheinungsformen. Cybergewalt verletzt die Würde der Menschen und damit ihr Grund- und Menschenrecht. Hate-Speech missbraucht die Meinungsfreiheit, ein bedeutendes Fundament für unser friedliches Miteinander“, so der Vorsitzende der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Staatssekretär Aleksander Dzembritzki, im Vorfeld der Veranstaltung.

Unter dem Motto „Digital Prevention – Gegen Hass und Gewalt im Netz“ lädt die Landeskommission Berlin gegen Gewalt Menschen aus Zivilgesellschaft, Politik, IT-Unternehmen, Wissenschaft, Medien, Justiz, Verwaltung, Bildungswesen und weitere Interessierte zum diesjährigen digitalen Berliner Präventionstag ein.

Andreas Geisel, Senator für Inneres und Sport, eröffnet den Präventionstag mit einem Grußwort. Inhaltliche Impulse setzen im Anschluss Maja Bogojevi, Feministische Sozialwissenschaftlerin sowie Produzentin beim Instagram-Kanal @erklaermirmal, Simone Rafael, Chefredakteurin der belltower.news – Netz für digitale Zivilgesellschaft und Patrick Stegemann, Autor und Regisseur der Doku „Lösch Dich – So organisiert ist der Hate im Netz“. Vielfältige Online-Workshops am Nachmittag runden das Programm ab. Dabei rücken Fragen nach konkreten Herausforderungen und Lösungen in den Bereichen Cybermobbing, Cyberstalking, Cybergrooming, Hass und Radikalisierung im Netz in den Blickpunkt.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ausreichend Gelegenheit, sich zu den Projekten und Initiativen online zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen.

Am Nachmittag werden ausgewählte Projekte im Rahmen der Verleihung des Berliner Präventionspreises 2020 durch Staatssekretär Aleksander Dzembritzki ausgezeichnet. „Unser Wettbewerb LoveSpeech leistet einen kleinen, aber wichtigen Beitrag, aktiv Liebe und Solidarität im Netz mitzugestalten. Mit dem dazugehörigen Präventionspreis 2020 wollen wir diese wertvolle Arbeit der Öffentlichkeit bekannt machen, belohnen und unterstützen“, so Dzembritzki.

Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist kostenfrei, setzt aber eine vorherige Anmeldung voraus. Die Möglichkeit zur Online-Anmeldung und das ausführliche Programm finden Sie unter: https://www.berlin.de/lb/lkbgg/aktivitaeten/praeventionstage/2020/

Pressemitteilung:
Berliner Präventionstag 2020 – „Digital Prevention – gegen Hass und Gewalt im Netz“