Wettbewerb für die Entwicklung des Sportforums Berlin entschieden

Der im Juni 2020 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Inneres und Sport ausgelobte städtebaulich-freiraumplanerische Realisierungswettbewerbs für das Sportforum ist entschieden.

Das Büro HOLZWARTH Landschaftsarchitektur in Zusammenarbeit mit dem Büro Yellow Z aus Berlin wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde in zwei Phasen durchgeführt. Aus 19 Teilnehmer*innen in der ersten Phase wählte das Preisgericht elf besonders gute Konzepte für die Teilnahme in der zweiten Phase aus.

Mein Statement: „Das prämierte Konzept zur Weiterentwicklung des Sportforums Berlin ist ein gelungenes Beispiel, wie gerade in dichten und stetig weiterwachsenden Städten knapper Raum vielfältig und nachhaltig genutzt werden kann. Die Bedeutung dieser Sportanlage als Zentrum für den Spitzen- und Leistungssport mit internationalem Rang wird weiter gesteigert, gleichzeitig ist es in dem Entwurf gelungen, Spitzensport für die Berlinerinnen und Berliner stärker sicht- und erlebbar zu machen und das Zusammenspiel von Leistungs- und Breitensport zu fördern. Das Sportforum Berlin wird damit künftig noch mehr ein Beleg für die Vielfalt des Sports in unserer Sportmetropole sein.“

Das Preisgericht tagte pandemiebedingt als Videokonferenz und entschied nach ausführlicher Diskussion wie folgt:
1. Preis: Arbeitsgemeinschaft HOLZWARTH Landschaftsarchitektur aus Berlin mit dem Büro Yellow Z aus Berlin
2. Preis: Arbeitsgemeinschaft bbzl böhm benfer zahiri landschaften aus Berlin
3. Preis: Arbeitsgemeinschaft QUERFELD EINS aus Dresden mit dem Büro OCTAGON Architekturkollektiv aus Leipzig

Die Arbeiten weiterer zwei Teams wurden mit Anerkennungen bedacht:
Bode Williams + Partner aus Berlin und Renner Architekten GmbH aus Berlin
NUWELA Büro für Städtebau und Landschaftsarchitektur aus Unterhaching und vn-a visual network art architecture aus Berlin.

Die Preissumme beträgt insgesamt 195.000 €. Das Preisgericht hat empfohlen, die mit dem ersten Preis ausgezeichnete Arbeit der weiteren Bearbeitung zu Grunde zu legen.

Ausstellung
Die Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge erfolgt digital unter
https://wb-sfb.machleidt.info/ausstellung
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen die Arbeiten unter dieser Adresse vom 01.02.2021 bis 31.03.2021 sich anzuschauen. Die Ausstellungseröffnung findet am Mo., den 1.2.2021 ab 18:30 Uhr statt und kann hier auf Youtube gestreamt werden.

Infos unter: www.stadtentwicklung.berlin.de

Presse:

Berliner Abendblatt: Lichtenberg – Gestaltungswettbewerb zum Sportforum ist entschieden; 30.1.2021

Berliner Woche: Gorßes Potenzial im Sportforum – Wettbewerb zur Entwicklung des Geländes ist entschieden; 24.1.2021

 

Zukunftspreis des Berliner Sports an SC Siemensstadt

Der Landessportbund Berlin hat wieder den Zukunftspreis des Berliner Sports ausgelobt. Zum diesjährigen Hauptgewinner wurde der SC Siemensstadt mit seinem Youtube-Channel gekürt. Er erhält 25.000 Euro.

Mein Statement:
„Das Engagement und die Initiativen der Berliner Sportvereine sind gerade in dieser von der Corona-Pandemie geprägten Zeit von besonderer Bedeutung. Sie verweisen auf den besonderen Wert des Sports als sinnstiftendes Element unseres Lebensalltags und einer gesunden Lebensführung. Vereine sind dabei wichtige Impulsgeber für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, auch und gerade in Zeiten von Krisen wie wir sie mit den aktuellen Kontaktbeschränkungen erleben. Sie sind Anreiz und Motivation zur großen Sportgemeinde in unserer Stadt dazuzugehören und ein Beleg für die Vielfalt des Berliner Sports.“

Link zur Pressemitteilung zum Zukunftspreis des Berliner Sports

Zukunftspreis des Berliner Sports 2020 an SC Siemensstadt

Der SC Siemensstadt kann sich freuen: Er ist der Gewinner des Zulunftspreises des Berliner Sports im Jahr 2020. Er obsiegte dank seines in der Corona-Pandemie eingerichteten YouTube-Kanals, der es den Mitgliedern möglich machte, trotzdem das Sportangebot wahrzunehmen.  Insgesamt kann sich der SCS über 7.000 Euro freuen. Der Landessportbund Berlin zeichnete mit der Lotto-Stiftung Berlin und der BSR in Kooperation die 20 besten Ideen und Aktionen des Berliner Vereinssports aus. Leider konnte die Preisverleihung pandemiebedingt nicht in persönlicher Anwesenheit, sondern  nur digital stattfinden.

Mein Statement zur Vergabe des Zukunftspreises des Berliner Sports: „Das Engagement und die Initiativen der Berliner Sportvereine sind gerade in dieser von der Corona-Pandemie geprägten Zeit von besonderer Bedeutung. Sie verweisen auf den besonderen Wert des Sports als sinnstiftendes Element unseres Lebensalltags und einer gesunden Lebensführung. Vereine sind dabei wichtige Impulsgeber für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, auch und gerade in Zeiten von Krisen wie wir sie mit den aktuellen Kontaktbeschränkungen erleben. Sie sind Anreiz und Motivation zur großen Sportgemeinde in unserer Stadt dazuzugehören und ein Beleg für die Vielfalt des Berliner Sports.“
Weitere Infos unter: